Als Frau alleine Reisen. Meistens ist es toll. Aber immer mal wieder kommt Frau auch in etwas pikante Anmach-Situationen mit Männern, die sich sehr nach „bin ich eigentlich Freiwild!?!“ anfühlen. Ein ehrlicher Bericht.

Auf die Idee diesen Artikel zu schreiben hat mich eigentlich ein guter Freund gebracht, dem ich von verschiedenen etwas nervigen Annäherungsversuchen während meiner Reise erzählt hab. Er war ehrlich überrascht über die Dreistigkeit, mit der ich angebaggert wurde. Ich fand das gar nicht sooo dramatisch alles. Und da wurde mir tatsächlich klar: Ich bin es gewohnt!

Das klingt jetzt ein bisschen bescheuert. Aber es ist für uns Frauen ganz normal, dass wir immer mal wieder angegafft, unangenehm zugetextet und angegraptscht werden. Nicht schön. Und mir ist auch noch nie etwas wirklich schlimmes passiert. Toitoitoi! Aber irgendwie gehört es leider fast zum Alltag dazu. Schon in Deutschland passiert mir das ab und an. Und ich möchte euch nichts vormachen: Als alleinreisende Frau seid ihr, wenn ihr euch nicht gerade in einem Jutesack hüllt, ein leichtes Beuteobjekt zur Anmache. Und ich spreche hier nicht vom netten, charmanten Kennenlernen zweier interessierter Personen. Das ist wunderbar. Sondern von einem grenzüberschreitenden, einseitigen Versuch soviel von Frau wie möglich zu erhaschen. 

Zuletzt ist mir das in San Francisco passiert. Ich war neu in einem Hostel angekommen und ein netter junger Mann stellte sich vor. Wir redeten ein wenig, dann ging ich schlafen. Am nächsten morgen machte er Frühstück und fragte mich ob ich mitessen möchte. Na gut, warum auch nicht. Nach dem ersten Kaffee fängt er plötzlich an meine Haare anzufassen und seine Finger in meine Hüfte zu graben. Gehts noch!? Wäre ich irgendwo in einer Bar würde ich sofort abhauen. Auf Nimmerwiedersehen. Beim alleine Reisen ist das manchmal schwer. Wir wohnen im selben Hostel für die nächsten vier Tage. Was macht man da? Ich versuche es normalerweise zunächst noch halbwegs freundlich „nur“ mit genervten Blick, Hände wegstoßen und wenn das nichts hilft, werde ich verbal sehr deutlich und gehe dann zumindest aus der Situation. Selbst das ist manchmal nicht abschreckend genug. Mir ist es oft genug passiert, dass ein zweiter und dritter Versuch gestartet wird. Das Problem: Frau möchte den anderen ja auch nicht verärgern oder wütend machen. Denn frau weiß ja auch nicht, wie ein wütender Mann plötzlich reagiert…Irgendwann haben sie es immer entweder verstanden, aufgegeben oder ich bin weiter gereist. Trotzdem: ein schaler Beigeschmack bleibt. Das Unbeschwerte geht ein bisschen verloren.

Aber ich habe leider auch kein Patentrezept parat, sondern versuche diese Anmachen als Teil des Lebens als Frau zu sehen, statt mich jedes Mal darüber aufzuregen. Hilft ja nix. Aber ok ist es natürlich nicht! Einige schwören darauf sich einen Fake-Ehering zu besorgen. Kann man machen. Ich lüge nur ziemlich ungern. Und ich habe auch durchaus schon erzählt, dass mein Freund später nachkommt. War auch wenig abschreckend. Andere Frauen gucken immer böse. Auch nicht mein Ding. Außerdem weiß man ja in den ersten paar Minuten oft nicht, ob das Exemplar Mann was man vor sich hat in diese unangenehme Kategorie gehört. Meistens beginnt ein Gespräch ja ganz harmlos.

Immer wieder überrascht mich, dass selbst Männer sich wundern, warum ihre Geschlechtsgenossen so dreist vorgehen bei der Anmache. Deshalb ist dies hier auch an alle Männer die mitlesen: Ja so geht es uns Frauen und das ist keine Ausnahme sondern eher die Regel. Und ja, es laufen viele Frauen mit versteinertem, abweisenden Gesicht durch die Welt, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht haben wenn sie kurz zu offen und freundlich waren. 

Was man daran ändern kann? Einige Männer sollten mal lernen, dass Frauen kein Freiwild sind nur wenn sie mal nett lächeln. Frauen sollten auf ihre Intuition hören und sobald eine Situation komisch wird, klare Grenzen ziehen oder verschwinden und generell bestimmte Orte besser alleine meiden. Also z.B. nachts im Dunkeln nicht alleine rumlaufen oder mit Männern, die man kaum kennt. Das versteht sich aber eigentlich von alleine. Aber bitte nicht den Spaß am alleine Reisen oder alleine unterwegs sein verlieren. Es gibt auch viele gute Jungs da draußen! Nur immer ein bisschen vorsichtig bleiben.

Habt ihr noch gute Tipps, die ihr anwendet? Verdirbt euch sowas den Spaß? Und kann mir mal jemand erklären warum Männer das eigentlich machen? 😉

Lies auch: Tipps zu Leute Kennenlernen in Australien & warum du unbedingt mal einen Solo-Roadtrip machen solltest!

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.